Der Warmduscher im Finale bei Make Tomorrow New
18. April 2021

Warm duschen und Umweltschutz, funktioniert das?

Verzicht für`s Klimaziel?  

Überall hören wir, dass wir sparen und auf unsere Umwelt achten sollen. Wir haben uns gefragt, ob wir eigentlich auf etwas verzichten müssen, wenn wir beim Duschen Energie sparen und der Umwelt etwas Gutes tun wollen? 

Beim Thema Umweltschutz denken wahrscheinlich viele noch an die 1980er Ökobewegung. Aber seien wir mal ehrlich, nicht alle wollen gleich auf`s Land ziehen, sich selbst versorgen und nur noch einmal in der Woche duschen, um ihren Beitrag zum Pariser Klimaabkommen zu leisten. 

Doch heißt Klimaschutz, dass wir auf alle Standards, die wir in unserer heutigen westlichen Welt genießen, verzichten müssen? 

Bei vielen Dingen ist das bereits nicht mehr so, da es neue, innovative Entwicklungen gibt, die die Co2 Bilanz des eigentlichen Produkts verbessern. Anstatt der Plastiktüte im Supermarkt bekommen wir nur noch den Jutebeutel und Tüten aus recyceltem Papier. Immer mehr Menschen nehmen das Fahrrad, um zur Arbeit zu kommen und es gibt sogar Bewegungen die für dicke Pullover werben. 

 

Unsere Wohnungen 

Doch schauen wir uns die Energiesauger in unserer Wohnung einmal an, denn hier hat sich bisher, (mal abgesehen von den Umweltauflagen für Neubauten) noch nicht so viel getan. 

In einem Altbau können wir die Glühlampen gegen LEDs austauschen, uns neue E-Geräte zulegen, die sparsamer sind und im Winter versuchen effizient zu heizen. An den großen Verbrauchern (Heizung und Warmwasser) ändert das nicht viel. 

Die Grundsubstanz unserer Wohnungen können wir als MieterIn in den seltensten Fällen erneuern, doch genau hier finden wir die meisten Energieschlucker. So nimmt die Brauchwassererwärmung z.B. etwas mehr als ein 10tel unseres gesamten privaten Energie Verbrauches ein.  

Wir finden das ist zu viel!  

Doch sollen wir nur noch alle 3 – 4 Tage duschen, um Energie zu sparen und dann am besten noch mit kaltem Wasser? Bei der Vorstellung bekommen wir Gänsehaut. Doch wie können wir beim Duschen sparen?  

 

So kann es gehen: 

Mit dem Warmduscher wird die Brauchwassererwärmung reduziert, da er die Restwärme des Duschwassers nutzt, um das frische Kaltwasser vorzuwärmen. So muss weniger Energie von der Therme oder dem Durchlauferhitzer erzeugt werden, um das Kaltwasser zu erhitzen.  

Wie unser Duschwasserwärmetauscher im Einzelnen funktioniert, beschreiben wir auf unserer Website: https://derwarmduscher.de/funktion/

Wir haben uns Gedanken gemacht und mit dem Warmduscher ein Produkt entwickelt, welches zeigt, dass es nicht unbedingt bedeutet auf etwas verzichten zu müssen, um die Umwelt zu schützen. Denn mit dem Warmduscher wird durch die Wärmerückgewinnung 20 – 40 % der Energie zur Erwärmung des Duschwassers eingespart. Das Duscherlebnis ist dabei genauso komfortabel wie gewohnt und mit einem sauberen Gewissen duscht es sich gleich viel angenehmer. 

Euer Warmduscher -Team

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.